Gemeinschaftspraxis Doris Denk und Dr. med. Peter Ederer
Ihre hausärztliche Praxis für die ganze Familie

Aktuelle Informationen  

zur Corona-Pandemie

Letzte Aktualisierung: 30. August 2020 

Leider nehmen die Fallzahlen wieder zu. Zum einen sind Reiserückkehrer ein Problem, aber auch insbesondere private Feiern führen zu ansteigenden Infekten mit Covid-19. Eine zunehmende Sorglosigkeit im Umgang mit den Hygieneregeln ist mit ein Grund.

Wir haben die Pandemie bei weitem noch überstanden. Bitte bleiben Sie achtsam und halten sich insbesondere an die AHA-Regel. (Abstand-Händewaschen-Atemmaske)

Eine Atemschutzmaske muss übrigens Mund UND Nase bedecken. Die häufig zu beobachtende Unsitte, nur den Mund zu bedecken, reduziert die Schutzwirkung deutlich.

Seit Mitte Juni gibt es die Corona App. Diese App macht Sinn und warnt wenn man unbemerkt mit einem Corona Erkrankten Kontakt hatte. Sie ist einfach zu handhaben, datenschutzrechtlich einwandfrei und sowohl für Android als auch IOS erhältlich. Hier finden Sie eine gute Erklärung.

Aktuelle Infos vom LRA Ebersberg.

Und hier finden Sie aktuelle Infos zur den neuen Beschlüssen der bayerischen Landesregierung: Was ist neu?  

Auch wenn noch viele Menschen erkranken werden ist die Situation aktuell dank der sehr strikt eingeleiteten Maßnahmen, und der Disziplin der Bürger gut beherrschbar. Die Mehrzahl der Erkrankten (85%) verspüren die Symptomatik eines leichten grippalen Infektes. Diese Personengruppe benötigt keine ärztliche Versorgung, wie die meisten banalen Erkältungskrankheiten. Gefährlich ist die Infektion für Ältere und für Menschen mit Begleiterkrankungen, aber auch junge Leute können schwere Verläufe durchmachen. Aufpassen ist also  weiterhin für ALLE Menschen unerlässlich!!!

Wichtig ist es immer noch, die Geschwindigkeit der Ausbreitung weiter zu verlangsamen und ein Wiederaufflammen der Pandemie zu verhindern, sodass kein erneuter Lock-Down nötig wird! Eine Situation wie in anderen europäischen Staaten und den USA wollen wir unbedingt abwenden. Erfreulicherweise ist die Pandemie bei uns bisher glimpflich verlaufen mit vergleichsweise geringer Todesrate. Also bitte dran bleiben und sich weiterhin diszipliniert verhalten!! Das gilt auch und gerade jetzt nach den Lockerungen der Maßnahmen. Die Pandemie ist derzeit zurückgedrängt und beherrschbar, das kann sich aber jederzeit wieder ändern.

Warum es so wichtig ist, dass die Ansteckungszahlen niedrig bleiben finden Sie hier gut erklärt: Es geht um die Verlangsamung ZDF

Und auch hier ist das gut dargestellt: Warum Abstand halten hilft BR24

Was können Sie tun:

Halten Sie sich an die Abstands- und Hygieneregeln. Kontakte jeglicher Art müssen auf das notwendige reduziert werden, bzw. denken Sie an das Abstandsgebot von 1.5m und benutzen Sie wann immer nötig und möglich einen Mundschutz!


Weiterhin gilt es folgendes zu beachten:


Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen helfen sowohl vor der Ansteckung mit Grippeviren als auch vor dem SARS-CoV-2-Virus:

- häufiges Händewaschen mit Wasser und Seife und zwar so:



- Hände vom Gesicht fernhalten (man berührt sich häufig im Gesicht!)

- Die Übertragung von Keimen findet hauptsächlich von unseren Händen zu Schleimhäuten statt, und die haben wir im Gesicht reichlich (Nase - Augen - Mundschleimhäute). Also vor dem Schminken Hände waschen, nicht in den Augen reiben, in der Nase jucken etc. !

- "korrektes” Husten/Niesen mit einem Taschentuch vor Mund und Nase und danach Entsorgung im Abfalleimer ODER Husten/Niesen in den oberen Teil des Ärmels (um ständig eingesetzte Handflächen nicht zu benetzen)

- Smartphones regelmäßig reinigen und während des Essens NICHT benutzen (Smartphonebildschirme sind große Keimüberträger)

- halten Sie Abstand von anderen Personen (mindesten 1,5m).

- Das Tragen von Schutzmasken reduziert das Risiko, sich anzustecken für gesunde Personen nur gering. Für erkrankte Personen ist eine Maske sinnvoll, da damit Gesunde geschützt werden. 

Die Empfehlung bzw. Maskenpflicht zum Tragen von Schutzmasken in der Öffentlichkeit ist ab sofort gegeben. Dies ist zwar kein Schutz vor einer Ansteckung, aber wenn Alle Schutzmasken tragen, dann werden logischerweise weniger Menschen angesteckt, da die Masken ja vor allem die Verbreitung bei bereits erkrankten (also auch unbemerkt ansteckenden) Personen reduzieren.

Hier helfen auch selbst hergestellte Masken aus dichtem Baumwollstoff. 




Was ist zu tun wenn Sie erkranken:


Wenn Sie einen grippalen Infekt  bekommen und den Verdacht haben an Corona erkrankt zu sein, insbesondere wenn Sie mit einem bestätigen Corona Fall Kontakt hatten, dann nehmen Sie telefonisch mit uns oder dem Gesundheitsamt Ebersberg unter 08092 823680 oder der ärztlichen Bereitschaftszentrale unter 116117 Kontakt auf. 

 In Ebersberg ein Diagnose Zentrum installiert. Das führt auf Überweisung und nach Terminabsprache die Abstriche durch. Hierzu wenden sie sich an uns, wir stellen Ihnen eine Überweisung aus und geben Ihnen die Telefonnummer zur Terminvereinbarung falls Sie die Kriterien für eine Testung erfüllen.

Kommen Sie bitte nicht ohne vorherige telefonische Rücksprache in die Praxis, damit gefährden Sie andere Patienten und letztlich auch Ihre medizinische Versorgung, da im Zweifelsfall die Praxis geschlossen werden muß!


Ab sofort bieten wir Videosprechstunden an!! Terminvereinbarung auch telefonisch bitte.


Wichtige Links und weiterführende Infos:

Richtiges Händewaschen 

Hygiene beim Husten und Niesen

FAQ zum Corona-Virus

Homepage des RKI (Robert Koch Institut)