Gemeinschaftspraxis Doris Denk und Dr. med. Peter Ederer
Ihre hausärztliche Praxis für die ganze Familie

Informationen und aktuelles zur Corona-Pandemie

Letzte Aktualisierung: 29. März 2020 20:00

Aktuelle wichtige Stellungnahme von unserem Landrat Robert Niedergesäß zur Corona Krise im Landkreis Ebersberg:


Stellungnahme von Landrat Robert Niedergesäß:







Hier finden Sie Infos zur Ausgansbeschränkung in Bayern. Was ist erlaubt und was nicht?: BR24

Die Zahl der Infizierten in Deutschland und auch in Bayern steigt stetig, im Landkreis Ebersberg sind es inzwischen über 100 Fälle. Die Erkrankung wird sich weiter ausbreiten. Die Pandemie ist Realität. Das ist bedauerlich aber kein Grund in Ängste oder Panik zu verfallen. Die meisten Patienten machen nur einen leichten grippalen Infekt durch und sind danach immun. 

Auch wenn viele Menschen erkranken werden, bzw. schon erkrankt sind. Die Mehrzahl der Erkrankten (85%) werden eher die Symptomatik eines leichten grippalen Infektes verspüren. Diese Personengruppe benötigt keine ärztliche Versorgung, wie die meisten banalen Erkältungskrankheiten. Gefährlich ist die Infektion für Ältere und für Menschen mit Begleiterkrankungen, aber auch junge Menschen können schwere Verläufe durchmachen. Aufpassen ist also für Alle wichtig!!!

Bedenklich ist die rasche Ausbreitung der Erkrankung! Dies ist einerseits auf die naturgemäße exponentielle Verbreitung einer Infektionserkrankung zurückzuführen, aber auch auf das disziplinlose, unverantwortliche Verhalten einiger Mitmenschen, die trotz klarer Vorgaben soziale Kontakte nicht vermieden haben sondern die neu gewonnene Freizeit gerade dazu genutzt haben. Insofern sind die Ausgangsbeschränkungen mehr als sinnvoll! Erfreulicherweise sind die meisten Menschen diszipliniert und halten sich an die Beschränkungen.

Wichtig ist es, die Geschwindigkeit der Ausbreitung zu verlangsamen, da bei zu vielen Erkrankten die medizinischen Strukturen rasch überlastet sein werden! Wenn hier keine Änderung erfolgt werden auch wir Verhältnisse wie in Italien bekommen mit vielen Toten.

Warum das so wichtig ist finden Sie hier gut erklärt: Es geht um die Verlangsamung ZDF

Und auch hier ist das gut dargestellt: Warum Abstand halten hilft BR24

Was können Sie tun:

Halten Sie sich unbedingt an die Anordnungen der bayerischen Staatsregierung. Kontakte jeglicher Art müssen vermieden werden. Verlassen Sie ihr Zuhause nur zum Arbeiten und für dringend nötige Dinge. (Einkauf, Arztbesuche, Bankgeschäfte und ähnliches)


Weiterhin gilt es folgendes zu beachten:


Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen helfen sowohl vor der Ansteckung mit Grippeviren als auch vor dem SARS-CoV-2-Virus:

- häufiges Händewaschen mit Wasser und Seife und zwar so:



- Hände vom Gesicht fernhalten (man berührt sich bis zu vier Mal pro Minute im Gesicht!)

- Die Übertragung von Keimen findet hauptsächlich von unseren Händen zu Schleimhäuten statt, und die haben wir im Gesicht reichlich (Nase - Augen - Mundschleimhäute). Also vor dem Schminken Hände waschen, nicht in den Augen reiben, in der Nase jucken etc. !

- "korrektes” Husten/Niesen mit einem Taschentuch vor Mund und Nase und danach Entsorgung im Abfalleimer ODER Husten/Niesen in den oberen Teil des Ärmels (um ständig eingesetzte Handflächen nicht zu benetzen)

- Smartphones regelmäßig reinigen und während des Essens NICHT benutzen (Smartphonebildschirme sind große Keimüberträger)

- halten Sie Abstand von anderen Personen (2m).

- Das Tragen von Schutzmasken für gesunde Personen ist NICHT sinnvoll, für erkrankte Personen schon, da damit Gesunde geschützt werden. Hier eine gute Erklärung: Corona-Schutzmasken SZ


Was ist zu tun wenn Sie erkranken:


Wenn Sie einen grippalen Infekt  bekommen und den Verdacht haben an Corona erkrankt zu sein, insbesondere wenn Sie mit einem bestätigen Corona Fall Kontakt hatten, dann nehmen Sie telefonisch mit uns oder dem Gesundheitsamt Ebersberg oder der ärztlichen Bereitschaftszentrale unter 116117 Kontakt auf. Die Bereitschaftszentrale wurde personell massiv aufgestockt, trotzdem kann es zu Wartezeiten kommen. Bitte mit Geduld dranbleiben.

Ab sofort ist  in Ebersberg ein Diagnose Zentrum installiert. Das wird dann auf Überweisung und nach Terminabsprache die Abstriche durchführen. Hierzu wenden sie sich an uns, wir stellen Ihnen eine Überweisung aus und geben Ihnen die Telefonnummer zur Terminvereinbarung falls Sie die Kriterien für eine Testung erfüllen. Wunschtestungen sind nicht möglich.

Abstriche werden bei begründeten Verdachtsfällen auch vom kassenärztlichen Hausbesuchsdienst vorgenommen, auch das natürlich wegen der hohen Fallzahl mit entsprechenden Wartezeiten. 

KOMMEN SIE NICHT IN DIE PRAXIS. Damit gefährden Sie andere Patienten und letztlich auch Ihre medizinische Versorgung, da im Zweifelsfall die Praxis geschlossen werden muß!

Ab sofort bieten wir Videosprechstunden an!! Terminvereinbarung auch telefonisch bitte.


Wichtige Links und weiterführende Infos:

Richtiges Händewaschen 

Hygiene beim Husten und Niesen

FAQ zum Corona-Virus

Homepage des RKI (Robert Koch Institut)


Noch meine Meinung zum Schluß:

Hamsterkäufe gleich welcher Art sind unsinnige Hysterie und unnötig. Wenn viele Mitbürger hamstern, dann erst bekommen wir ein Versorgungsproblem. Hamsterkäufe sind egoistisch und unsozial! 

Wohin das führt sehen Sie an der Tatsache, dass unseren Chirurgen die Atemmasken ausgehen, weil Hamsterer die für den Corona-Schutz nicht geeigneten und unnötigen leichten (FFP1) Atemmasken leergekauft haben. 

Auch wir haben bereits Schwierigkeiten unseren Bedarf an Desinfektionsmitteln und Atemschutzmasken zu decken, das gefährdet uns und somit Ihre medizinische Versorgung!